Pumpspeicherkraftwerk Atdorf
naturnaher Stromspeicher für Sonnen- und Windenergie
News

News Ticker

Laufenburg, 04.04.2013: Schluchseewerk AG sucht Ausgleichsflächen für besondere Biotope in den Landkreisen Waldshut, Lörrach und Breisgau-Hochschwarzwald. Nach Aussage von Michael Fink gehe es hier um die Biotop-Formen Hainsimsen-Buchenwald, Niedermoor und Borstgrasrasen. >> weiterlesen

Waldshut,21.12.2012: Bürgerinitiative Unruheforscher scheitert mit Antrag auf Einstellung des Planfeststellungsverfahrens für Pumpspeicherkraftwerk Atdorf beim Landratsamt Waldshut.

Pumpspeicherkraftwerk Atdorf (PSW) - Erneuerbare Energien speichern

Das Pumpspeicherkraftwerk Atdorf (PSW)-Naturnaher Energiespeicher für Windstrom und Solarstrom

ÍKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Íkobranche

Pumpspeicherkraftwerk Atdorf,News:

Nachfolgend finden Sie News zum Pumpspeicherkraftwerk Atdorf. Interessierte Bürger sollen hier über wissenswerte Neuigkeiten zum PSW Atdorf informiert werden.

Bürgerinitiative Unruheforscher scheitert beim Landratsamt Waldshut

21.12.2012:
 
Die Bürgerinitiative Unruheforscher, unter Führung des Grünen Klaus Stöcklin, ist mit Ihrem Antrag auf Einstellung des Planfeststellungsverfahrens für das Pumpspeicherkraftwerk Atdorf beim Landratsamt Waldshut wie erwartet gescheitert.
 
Lesen Sie mehr im Blog Bürgerinitiative Atdorf ...

Pumpspeicherwerk Atdorf: Umweltminister Untersteller deutlich pro Atdorf

06.09.2012:

Zum geplanten Pumpspeicherwerk Atdorf bezieht Umweltminister Untersteller in einem Interview mit dem Reutlinger General Anzeiger deutlich Stellung pro Atdorf.

Nach Aussage von Franz Untersteller (Grüne) werden weder der Grüne Kreisverband Waldshut (Projektgegener), noch die Bürgerinitiative Unruheforscher den geplanten Bau verhindern.

Lesen Sie mehr im Blog Grüne Wehr ...
 

Blog "Pumpspeicherkraftwerk Atdorf" ist ab sofort online

06.08.2012:

Das PSW Atdorf hat ab sofort einen eigenen Blog im Internet. Der Blog bietet grundlegende Informationen zum Thema Pumpspeicherkraftwerk Atdorf, Energiewende und Erneuerbare Energien. Ferner wird über aktuelles zum Themengebiet informiert.

Das Weblog Publishing System wird in Kooperation mit Google Deutschland, mit besonderen Funktionen ausgestattet, zur Verfügung gestellt, Blogger ist die IG pro Atdorf.

Über die Kommentar-Funktion kann der geneigte Leser seine persönliche Meinung und Sichtweise zu Artikeln wiedergeben.

Zum Blog gelangen Sie über folgenden Link: Blog Pumpspeicherkraftwerk Atdorf

1. Runder Tisch zum Pumpspeicherkraftwerk Atdorf vom 25.06.2011

Unter der Moderation von Michaele Hustedt hat am 25.06.2011 der 1. Runde Tisch zum geplanten Bau des Pumpspeicherkraftwerkes Atdorf in Bad Säckingen stattgefunden.

Die erste Gesprächsrunde war mit etwa 40 Teilnehmern besetzt,die sich naturgemäß aus Gegnern und Befürwortern des Projektes zusammengesetzt hat.Vertreten war die Schluchseewerk AG als Projektbetreiber,die IHK,Vertreter aus Kommunalpolitik,Landesregierung,Parteien und lokaler Unternehmer,Hobby Natur- und Umweltschützer aus BUND und NABU,der Schwarzwaldverein,die Schwarzwald Tourismus GmbH sowie Abgesandte der kleinen Bürgerinitiative BI-Atdorf.

Schwerpunkt dieser ersten gemeinsamen Gespräche war der weitere Verlauf der insgesamt auf 5 Gesprächsrunden angesetzen Diskussionen zum PSW Atdorf.Die Gespräche verliefen sachlich,ohne in der Sache eine Annäherung der verschiedenen Auffassungen zu bewirken.

Etwas weltfremd mutete die Forderung eines Vertreters der BI-Atdorf an,der eine Liveübertragung der Gespräche in das Fernsehen durchsetzen wollte und dies mit einem Ausschluss interessierter Bevölkerungsteile gleichsetzte.Hier war vermutlich die Selbstdarstellung beim betreffenden Abgesandten der Vater des Gedankens,denn die Bürgerinitiative findet selbst in der lokalen Bevölkerung wenig Mitstreiter für ihre Sichtweise zum Bauprojekt.

Das Bauvorhaben der Schluchseewerk AG ist politischer Wille,wirtschaftlich sinnvoll,ökologisch notwendig (Atomausstieg) und für die betroffene Region vielmehr Segen als Fluch.

Jedes Bauvorhaben dieser Größenordnung führt während der langjährigen Bauzeit natürlich zu gewissen Belastungen.Kernpunkt und Ziel dieser Gespräche sollte demnach sein,diese möglichst gering zu halten und durch die Gedanken vieler Köpfe aus verschiedensten Interessenkreisen einen optimalen Ablauf zu gestalten.

Der 2. Runde Tisch zum Thema Pumpspeicherkraftwerk Atdorf soll am 25.07.2011 stattfinden und die Kernthemen Grundwasserschutz,Quellenschutz und alternative Standorte zu Atdorf zum Inhalt haben.

Weitere Informationen und Kommentare zum Thema "Runder Tisch Pumpspeicherkraftwerk Atdorf" finden Sie unter:

Pumpspeicherkraftwerk Atdorf: Erneuerbare Energien umweltfreundlich speichern.